Jesus Christus spricht:
Ich lebe und ihr sollt auch leben! (Joh 14,19)



Liebe Geschwister,

ich wünsche euch eine frohe und gesegnete Osterzeit!
Es ist gut, dass wir in unserer Kirche eine Osterkerze haben. Sie erinnert uns Sonntag für Sonntag daran, dass Jesus Christus lebt und bei uns ist.
Vielleicht hast du sogar eine Osterkerze zuhause, die dich jeden Tag an dieses Wunder erinnern kann.
Aber eines ist noch besser: wenn das Osterleuchten uns selbst erfüllt und wir selbst
so zu lebenden Hoffnungszeichen werden.

Das ist für mich der österlichste Satz in der Bibel:
Jesus lebt und wir sollen auch leben! Darin liegt unsere Hoffnung.
Dass da Einer ist, der uns Leben zuspricht –
weil Er selbst lebt und das Leben ist.
Jesus Christus hat den Tod überwunden, aber nicht für sich selbst,
sondern aus Liebe zu uns.
Damit wir Anteil am Leben haben, das nie mehr zerstört werden wird.
Wenn wir diese Hoffnung spüren, dann können wir in des Osterlied von Charles Wesley mit einstimmen:

Ihm gleich gestaltet, erstehen auch wir gleich ihm – Alleluja! Unser ist das Kreuz, das Grab, die Himmel – Alleluja!
(Charles Wesley, Christ the Lord is risen today).

Jubelnde Töne, Licht und ein neuer Blick auf das Leben: das alles gehört zum Osterfest. Lebens-Freude pur.
Alleluja!

Mit herzlichen Ostergrüßen,
Anja Müller